Podcast

30. August 2019

#113 – Was ist eigentlich ein TAP?

Kontakt: Ingo Lücker, ingo.luecker@itleague.de Die Abkürzung TAP steht für Test Access Point (auch als Testzugangspunkt bezeichnet) Hierbei handelt es sich um ein Hardwaregerät, dass an einer bestimmten Stelle im Netzwerk installiert wird, um den Datentraffic zu überwachen. Test Access Points wurden entwickelt, um den gesamten Datenverkehr transparent, schnell und ohne Beeinträchtigung einer aktiven Netzwerkleitung bereitzustellen sowie verschiedene Monitoring Anwendungen und Analysezwecken durchführen zu können. Warum braucht man einen Netzwerk-TAP? Grundsätzlich gibt es viele verschiedene Methoden, um Zugang zum Netzwerk zu erhalten. Mittels eines SPAN-Ports in einem Switch oder eines in-line Anschlusses eines Überwachungsgeräts in einem Netzwerk. Allerdings sind beide dieser […]
23. August 2019

#112 – Was ist eigentlich ein DRaaS?

Kontakt: Ingo Lücker, ingo.luecker@itleague.de Die Abkürzung DRaaS steht für Disaster Recovery as a Service. Und wie der Name schon vermuten lässt, handelt es sich hierbei um Services aus der Cloud, mit denen sich bei einem Notfall oder einer Störung IT-Services, IT-Strukturen oder Daten wiederherstellen lassen. Die Störungen können dabei auf unterschiedliche Art verursacht werden, wie zum Beispiel durch Naturkatastrophen, Hardware- und Systemausfällen, Bedienungsfehlern oder Hackerangriffen. Das Ziel einer Disaster Recovery ist es, die negativen Auswirkungen für ein Unternehmen so gering wie möglich zu halten. Beim Disaster Recovery as a Service-Modell  (DRaaS-Modell) stellen Anbieter Speicherplatz, Backup Services, virtuelle IT-Strukturen oder virtuelle […]
16. August 2019

#111 – Was versteht man unter Virtual Reality?

Kontakt: Thomas Hampel, thomas.hampel@itleague.de Virtual Reality ist in aller Munde – und das nicht ohne Grund. Doch bevor ich Ihnen die Ausgangsfrage beantworte, möchte ich Ihnen zuallererst die Begriffe “Virtual” und “Reality” erläutern. Der Begriff „virtual“ zu deutsch virtuell hat seinen Ursprung im Französischen und bedeutet „scheinbar vorhanden“. Im technologischen Umfeld wird dieser Begriff schon länger verwendet, um etwas zu beschreiben, das zwar nicht physisch, jedoch in seiner Funktionalität oder Wirkung vorhanden ist, wie zum Beispiel ein virtuelles Laufwerk. Wie die meisten von Ihnen wissen, ist ein virtuelles Laufwerk, eine funktionelle Nachbildung eines CD-Laufwerks inklusive eines Datenträgers, welches zwar nicht […]
9. August 2019

#0110 – Was ist ein Application Whitelisting?

Kontakt: Ingo Lücker, ingo.luecker@itleague.de Heute dreht sich alles um das Thema: „Was ist eigentlich Application Whitelisting?“                                                                                                                       Beim Application Whitelisting handelt es sich um ein Verfahren, mit dem man die Ausführung nicht autorisierter oder schädlichen Applikationen auf einem IT-System oder in einem Netzwerk verhindert. Das erreicht man, indem man eine Positivliste, die sogenannten Whitelist erstellt. Auf dieser Whitelist werden alle Anwendungen aufgeführt, die auf einem Gerät oder einem System laufen dürfen. Sprich, solange eine Anwendung nicht explizit in der Whitelist eingetragen ist, ist jegliche Kommunikation oder Interaktion über diese Anwendung untersagt. Grundsätzlich bestehen Whitelisting-Produkte aus zwei Komponenten: […]